->
facebook 2429746 640

Besucher

317995
HeuteHeute132
GesternGestern203
Diese WocheDiese Woche571
Dieser MonatDieser Monat5874
Max./Tag: 462 (10.2.2010)
Zählung seit 28.2.2008

Anmelden


 

Weitere Niederlage der TSV AH

Gestern Abend musste die TSV-AH eine weitere Niederlage hinnehmen. Mit 1:3 verlor sie bei den starken Hausherren des TSV Burgfarrnbach. Mit dem letzten Aufgebot und gerade 11 Spielern, davon 2-3 angeschlagen, fuhr die AH nach Burgfarrnbach. Auf dem wunderbaren Fußballplatz, einfach ein Traum für jeden Spieler, sah es zumindest in der ersten Halbzeit nicht nach einer Niederlage aus. Die Abwehr stand gut und das Mittelfeld spielte in der Defensive gut mit. So entwickelten sich keine großen Chancen für beide Teams. Uns fehlen momentan alle Offensivkräfte.

In der 19. Min. etwas überraschend die Führung für uns. Eine gut getimte Ecke von Klaus Wimmer konnte Ionel Folberth unbedrängt einköpfen. Es dauerte bis zur 32. Min., ehe die Hausherren ausgleichen konnten. Eine Ecke wurde am kurzen Pfosten verlängert und der Stürmer am langen Pfosten brauchte nur noch einzuschieben. Mit dem gerechten 1:1 ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Vieles spielte sich im Mittelfeld ab und Torchancen waren Mangelware. Mit zunehmender Spieldauer nahm Burgfarrnbach aber das Heft mehr und mehr in die Hand. Bei uns merkte man nun, dass wir nicht auswechseln konnten und die Kräfte nachließen. Trotzdem fiel der Führungstreffer in der 52. Min. für die Fürther Vorstädter überraschend. Eine Flanke konnte Martin Grohganz nicht festhalten und die Chance wurde eiskalt genutzt. Im weiteren Verlauf zeigte Martin aber sein ganzes Können. Bei 2-3 Großchancen reagierte er bravorös und hielt uns im Spiel. Nach einer Stunde dann aber der 3:1 Endstand. Wieder gelang den Hausherren nach einer Ecke durch einen Kopfball ein Treffer. Trotz aller Bemühungen gelang uns kein Tor mehr.

Ein großes Lob an alle Spieler. Bis zum Schluss stemmte man sich gegen diese Niederlage, die unterm Strich vielleicht auch nicht notwendig gewesen wäre. Erich Lottes absolvierte nach über 6 Jahren wieder ein komplettes Spiel in der AH. Bernd Kühhorn biss bis zum Schluss auf die Zähne. Rudolf Wedel, der sich immer wieder über die rechte Seite mit einschaltete, hielt auch bis zum Schluss durch.

Aufstellung: Grohganz M., Wimmer K., Hermann J., Schmausser K., Schwarz J., Lux. S., Wedel R., Lottes E., Folberth I., Kühhorn B., Wilde H.

Tor: Folberth I.


Powered by Joomla!. Design by: joomla 2.5 theme  Valid XHTML and CSS.