->
facebook 2429746 640

Besucher

331014
HeuteHeute47
GesternGestern224
Diese WocheDiese Woche1402
Dieser MonatDieser Monat4988
Max./Tag: 462 (10.2.2010)
Zählung seit 28.2.2008

Anmelden


 

AH gewinnt Kleinfeldturnier in Gerchsheim

Mit dem Wanderpokal in den Händen kam die AH gestern spät nachts aus Gerchsheim zurück. War man im letzten Jahr noch zweiter Sieger, so triumphierte das Team dieses Jahr. Im Endspiel gewannen wir nach dem Elfmeterschießen mit 2:1.

An dem Turnier in Gerchsheim nahmen 10 Mannschaften teil, aufgeteilt in zwei 5er Gruppen. Die Spielzeit war jeweils 14 Minuten mit 5 Feldspieler und einem Torwart. Los ging es um 17.30 h Uhr, beendet wurde es so gegen 21:30 h.

Im ersten Vorrundenspiel hieß der Gegner TSV Wenkheim. Das war auch gleich eine harte Nuss, denn Wenkheim hatte gute Spieler in den Reihen. Trotzdem siegten wir verdient mit 1:0. Christian Hermann schoss bereits in der 2. Min. nach schöner Vorarbeit von Ionel Folberth das 1:0. Die wenigen Chancen für Wenkheim machte Martin Grohganz zunichte.

Im zweiten Vorrundenspiel war der SV Waldbrunn dran. Auch dieses Spiel wurde mit 1:0 gewonnen. Torschütze diesmal Stefan Lux nach schöner Flanke von Christian.

Das dritte Vorrundenspiel gegen die Hausherren endete mit einem 0:0. Dabei nutzten wir die 3-4 guten Chancen nicht. In der Defensive standen wir aber gut und ließen fast nichts zu.

Das vierte und letzte Vorrundenspiel gegen Arkadasch Lauda wurde überlegen mit 3:0 gewonnen. Stefan Lux, Erich Lottes und Christian Hermann waren dabei die Torschützen. Mit diesem Sieg holten wir uns auch den ersten Platz in der Gruppe und zogen souverän ins Halbfinale ein.

Vor dem Halbfinale gab es noch den Wettkampf Maßkrugstemmen. Von jeder Mannschaft musste ein Spieler ran. Unsere Wahl fiel dabei sofort auf Buxti Thomas Bochtler. Es dauerte einige Minuten, bis dem ersten dann die Kraft ausging. Unser Buxti schaffte es bis unter die letzten Vier, eine starke Leistung.

Das Halbfinale gegen den SG Hettstadt war heiß umkämpft. Die läuferisch starken SG'ler machten uns das Leben schwer. Sie gingen auch mit einem unhaltbaren Schuss mit 1:0 in Führung. Das war übrigens der einzige Treffer aus dem Spiel heraus gegen uns. Johannes Hermann war es vorbehalten, den Ausgleich zu erzielen. Eine wunderschöne Flanke von Erich Lottes köpfte er überlegt am herauslaufenden Torwart vorbei ins Tor. Das passte die wie Faust auf's Auge. Ein schöneres Geburtstagsgeschenk kannst Du fast nicht haben. 1:1 hieß es auch nach 14 Minuten, so musste ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Unsere Schützen Christian Hermann, Stefan Lux und Ionel Folberth verwandelten ihre Elfer souverän. Den letzten schoss der Hettstädter an die Latte und damit war der Einzug ins Finale perfekt.

Das Finale war eine Auflage vom letzten Jahr. Der Gegner hieß wieder SV Wittighausen. Die wesentlich jüngere Elf des SV war zwar läuferisch stark, aber große Chancen gab es nicht für Sie, im Gegenteil. Mit unserer besten Turnierleistung nahmen wir das Heft immer mehr in die Hand. 2-3 gute Möglichkeiten sprangen dabei heraus, konnten aber auch nicht genutzt werden. Unser Finalspiel war eine Demonstration von Taktik, Disziplin und unbedingten Willen. Mit 0:0 endete das spannende Match und so ging es wieder ins Elfmeterschießen. Dabei zeigte Martin Grohganz seine große Klasse. Von drei Elfern des SV hielt er zwei überrragend. Unsere Schützen Christian Hermann und Stefan Lux verwandelten ihre wieder souverän. Ionel Folberth brauchte gar nicht mehr antreten. Mit großem Jubel konnten wir die Niederlage vom letzten Jahr wettmachen und dies auch verdient.

Ein Riesenkompliment an alle Beteiligten. Nicht nur, dass Sie sich die Zeit genommen haben, die Abfahrt war schließlich schon um 16:15, nein, jeder setzte sich auch voll ein und wollte unbedingt den Pokal. Die elf Spieler waren Martin Grohganz, Stefan Lux, Johannes Hermann, Christian Hermann, Johann Bobodorea, Ionel Folberth, Helmut Wilde, Thomas Bochtler, Klaus Wimmer, Karl Schmaußer, Erich Lottes. Jungs, einfach klasse, das macht Fußball so liebenswert.

Eines muss noch gesagt werden. Johannes Hermann hatte an diesem Tag Geburtstag. Es war für ihn aber selbstverständlich, dass er dabei ist. Davor muss man einfach den Hut ziehen. So musste seine Mutter und seine Töchter nach Gerchsheim kommen, damit sie ihn an seinem Geburtstag auch mal sehen. Johannes brachte Kuchen mit, den wir nach dem Spiel gemeinsam genossen. Natürlich war auch das eine oder andere Kaltgetränk dabei. Eines seiner schönsten Geschenke war für Johannes sicherlich auch der Pokalsieg.

   AH2017 023mail  AH2017 023mail  AH2017 023mail  AH2017 023mail


Powered by Joomla!. Design by: joomla 2.5 theme  Valid XHTML and CSS.