->
facebook 2429746 640

Besucher

336319
HeuteHeute33
GesternGestern123
Diese WocheDiese Woche156
Dieser MonatDieser Monat3810
Max./Tag: 462 (10.2.2010)
Zählung seit 28.2.2008

Anmelden


 

Tolles AH-Kerwaspiel endete 4:4

In der ersten Halbzeit Pfui, in der zweiten Halbzeit Hui. So kann das Kerwaspiel der AH gegen den SV Gutenstetten auf den Punkt gebracht werden. Am Ende stand es 4:4.

Praktisch von der ersten Minute an ließen wir alles vermissen, was uns die letzten Wochen stark gemacht hat. Viele Abspielfehler, keine Ordnung, viel zu viele Räume für den Gegner und fast alle Zweikämpfe verloren. Die starken Gäste aus Gutenstetten nutzten das auch konsequent aus. In der 3. Min. bereits das 0:1. Nach einem Ballverlust von uns konterten uns die Aischgründer klassisch aus. Martin Grohganz konnte zwar den ersten Schuss noch abwehren, gegen den Nachschuss war er aber machtlos. Das 0:2 schon in der 8. Min.. Wieder war ein Fehler der Ursprung. Bedir Baykan hatte in der 14. Min. die erste Gelegenheit für uns, aber der Torwart wehrte den Schuss zur Ecke ab. Nach dieser Ecke stand es aber plötzlich nur noch 1:2, keiner wusste so recht warum. Der Gästekeeper ließ den von Klaus Wimmer getreteten Eckball vor die Füße von Ionel Folberth fallen, der nur noch einschieben musste. Wer jetzt geglaubt hat, dass wir endlich im Spiel sind, sah sich getäuscht.

In der 13. Min. bereits das 1:3 für den SV. Ein abgefälschter Schuss landete als Bogenlampe unhaltbar im langen Eck. In der 22. Min. dann schon das 1:4. Wieder nutzte Gutenstetten einen Abwehrfehler konsequent aus. Bis zur Halbzeit waren wir nicht in der Lage, Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Der SV ließ den Ball geschickt in den eigenen Reihen laufen und ließ uns gar nicht in Zweikämpfe kommen. Zum Glück konnten wir das Ergebnis bis zur Pause so halten.

Nach dem Wechsel ein völlig anderes Spiel, bedingt auch durch die Einwechslung von Christian Hermann und Jürgen Wimmer. Auf einmal lief jeder, wollte den Ball haben, brachte sich ins Spiel ein. In der 46. Min. schon das 2:4, wiederum durch Ionel Folberth. Einen schönen Pass in die Tiefe von Bedir Baykan verwandelte er eiskalt. Johann Bobodorea brachte in der 55. Min. eine Ecke so scharf in den Strafraum, dass der Abwehrspieler den Ball ins eigene Tor zum 3:4 köpfte. Das steigerte unseren Siegeswillen noch mehr. Immer wieder brachten wir die Gäste in Verlegenheit. Anscheinend mussten sie dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollen. In der 70. Min. dann der vielumjubelte Ausgleich von Bedir Baykan. Einen wunderbaren Pass von Christian Hermann spitzelte er am herauslaufenden Keeper zum 4:4 ins Tor.

Beide Teams hatten noch die eine oder andere Möglichkeit zum Sieg. Beide Keeper ließen aber keinen Treffer mehr zu. So gab es am Ende ein gerechtes 4:4. Beide Mannschaften verdienen ein großes Lob. Gehörte die erste Spielhälfte klar dem SVG, waren wir in der zweiten Hälfte Chef im Ring. Das Spiel war trotzdem immer fair und technisch auf gutem Niveau.

Aufstellung: Grohganz M., Wimmer K., Hermann J., Reich E., Bochtler T. (ab 50. Min. Wimmer J.), Bobodorea J. (ab 70. Min. Bochtler T.), Wilde H. (ab 41. Min. Hermann C.), Folberth I., Baykan B., Schwarz J., Hecker I., Hermann C., Wimmer J.

Tore: Folbert I. 2, Eigentor 1, Baykan B. 1  


Powered by Joomla!. Design by: joomla 2.5 theme  Valid XHTML and CSS.