facebook 2429746 640

Anmelden


 

Zeckern schießt sich warm fürs Spitzenspiel

SpVgg Zeckern - TSV Vestenbergsgreuth 7:0 (4:0)
 

Gegen ersatzgeschwächte Gäste aus Vestenbergsgreuth konnten die Hausherren einen nie gefährdeten Heimsieg einfahren und sich so "warm schießen" fürs Spitzenspiel am Mittwoch gegen Adelsdorf.


Von Beginn an entwickelte sich eine sehr einseitige Partie und Zeckern hatte das Spiel zu jeder Zeit im Griff. Vor allem zu Beginn des Spiels spielten die Hausherren sehr konsequent nach vorne und so sorgte fast jeder Angriff für Gefahr vorm Kasten von Gästekepper Georg Dönisch. Bereits nach sechs Minuten konnte Stefano Kilger nach einem Eckball das 1:0 erzielen und nur fünf Minuten später erhöhte Bastian Händel per Kopf auf 2:0. Bei der nächsten Großchance für Zeckern in der 19. Minute ging der Ball noch an den Pfosten, doch in der 24. Minute konnte Patrick Emrich nach Vorlage von Michael Glaser das 3:0 besorgen. Als schließlich Michael Glaser nach 28 Minuten die Führung auf 4:0 ausbauen konnte, schien das Spiel bereits entschieden zu sein. Von den Gästen kam bis dahin gar nichts nach vorne und man versuchte es mit langen Bällen, die aber stets von der gut gestafelten Viererkette der Hausherren entschärft werden konnten. Bis zur Halbzeit hatten dann sowohl Michael Glaser (34.) als auch Andreas Eschbaum (36.) noch weitere Riesenchancen, doch beide scheiterten am guten Schlussmann der Vestenbergsgreuther.
Nach dem Seitenwechsel ging es weiterhin nur in eine Richtung und der nächste Treffer schien nur noch eine Frage der Zeit. In der 57. Minute war es dann auch soweit und Patrick Emrich konnte mit seinem zweiten Treffer auf 5:0 erhöhen. Von den Gästen nach wie vor fast nichts nach vorne und einzig Standards sorgten für etwas Gefahr vor dem Zeckerner Tor. Als das Spiel schon längst entschieden war, schwächte sich Vestenbergsgreuth zudem noch mit zwei unnötigen Platzverweisen. Zunächst sah Steffen Hack in der 72. Minute die Rote Karte nach einer Tätlichkeit und durch anschließendes Meckern und Reklamieren musste auch noch Christian Nagengast mit Gelb-Rot vom Platz. Gegen nun neun Mann schaltete Zeckern deutlich ein paar Gänge zurück und verwaltete die klare Führung. Trotzdem kamen die Hausherren noch zu zwei weiteren Treffern. In der 87. Minute konnte Benedikt Übel das 6:0 erzielen und den Schlusspunkt setzte Rene Ackermann in der 90. Minute mit dem 7:0-Endstand.
Am Ende ein verdienter und ungefährdeter Sieg der SpVgg Zeckern gegen mit Sicherheit nicht in Bestform und -besetzung spielende Gäste aus Vestenbergsgreuth.

 


Powered by Joomla!. Design by: joomla 2.5 theme  Valid XHTML and CSS.