facebook
instagram

Anmelden


 

Der erste Durchgang war durchweg ausgeglichen mit etwas mehr Spielanteil für den TSV. Beide Teams hatten wenige Möglichkeiten, die aber insgesamt noch zu wenig Gefahr ausstrahlten. Auf dem sehr weichen Platz taten sich beide Mannschaften schwer, um ins Spiel zu kommen. So ging es torlos in die Pause. Der zweite Durchgang startete so, wie der erste endete. Nach einem Eckball gingen dann aber die Gastgeber in Führung, als der Ball zunächst in die Mitte geklärt wurde und nach einem kurzen Durcheinander plötzlich im Tor zappelte. Kurze Zeit später glich Stettner nach einem schönen Angriff wieder zum 1:1 aus. Dies wäre auch bis zum Spielende das gerechte Ergebnis gewesen, doch der ansonsten gut pfeifende Schiedsrichter zeigte nach einem Zweikampf mit anschließender Klärung zum Eckball zum Entsetzen der Greuther auf den Elfmeterpunkt. Es haben sich wohl beide Teams und Zuschauer über die Entscheidung gewundert, dies interessierte die Gastgeber aber nicht. Den anschließenden Elfmeter vollendeten die Hausherren unhaltbar in den linken Torwinkel. In der Folgezeit setzten die Greuther alles daran, den Ausgleich zu erzielen und die Herzogenauracher Abwehr hatte mehrmals Glück, konnte aber die Führung über die Zeit bringen. Abschließend war es eine sehr ärgerliche Niederlage für den TSV.


Powered by Joomla!. Design by: joomla 2.5 theme  Valid XHTML and CSS.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.