facebook
instagram

Anmelden


 

Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer ein chancenarmes Spiel. Die Greuther kontrollierten überwiegend das Geschehen, bekamen aber keinen Zugriff auf den gegnerischen Strafraum. Langensendelbach konzentrierte sich auf die Verteidigung und setzte immer wieder Nadelstiche durch einzelne Konter, gefährliche Chancen ergaben sich aber auf beiden Seiten nicht. So ging es torlos in die Halbzeit.

Nach dem Wiederanpfiff kam der TSV dann besser ins Spiel, spielte druckvoller nach vorne, die Gäste jedoch ließen sich immer mehr zurückfallen und machten ein Durchkommen schwer. Kurze Zeit später hätte sich Langensendelbach fast über ein Eigentor der Greuther freuen können, der Querbalken war aber zur Stelle. Dann hatten die Gäste wiederum das Glück auf ihrer Seite, als eine klare Notbremse nicht mit der roten Karte bestraft wurde. Das Spiel wurde nun intensiver und kurz darauf ging Langensendelbach durch Thielemann in Führung (53. Minute). Dies war nun der endgültige Weckruf für den TSV und die Bemühungen wurden dann in der 73. Minute belohnt. Nach einem Freistoß köpfte Lösch den Ball unhaltbar ins Tor. Nur eine Minute später drehten die Hausherren dann die Führung, als Thienelt die Nerven behielt und den Ball an Keeper Dudek vorbeischob. In der Folgezeit verpassten es die Greuther, das vorentscheidende 3:1 zu erzielen, die Gäste hatten aber keine weiteren gefährlichen Möglichkeiten mehr, um den Ausgleich noch zu erzielen.

 


Powered by Joomla!. Design by: joomla 2.5 theme  Valid XHTML and CSS.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.