facebook 2429746 640

Anmelden


 

Jahreshauptversammlung des TSV Vestenbergsgreuth

5473457345 640x480Auch Beständigkeit ist manchmal ein zweischneidiges Schwert, das wurde in der Jahreshauptversammlung des TSV Vestenbergsgreuth deutlich. Während alle Anwesenden erfreut registrierten, dass die Neuwahl ohne Probleme über die Bühne ging und es im Führungsteam um den Vorsitzenden Robert Hermann kaum neue Gesichter gab, hätte auf sportlicher Seite niemand etwas dagegen, wenn die erste Fußballmannschaft des 322 Mitglieder starken Vereins sich einmal „nach oben“ verändern würde.

In der Fußballabteilung des TSV gab es auch die einzigen nennenswerten personellen Veränderungen, denn nach dem überraschenden Tod des Abteilungsleiters Daniel Lottes im Frühjahr waren Andreas Freymann und Markus Brandt gemeinsam „in die Bresche gesprungen“, wie der Vorsitzende lobend erwähnte. Freymann wurde jetzt offiziell zum neuen Abteilungsleiter gewählt, Brandt steht ihm unterstützend als sportlicher Berater zur Seite.

Die Vestenbergsgreuther Fußballer hatten in den vergangenen Jahren regelmäßig vordere Plätze in der Kreisklasse belegt und auch die Saison 2013/2014 auf dem vierten Rang abgeschlossen, aber zum Aufstieg in die Kreisliga hatte es bisher nicht gereicht. Wie Freymann berichtete, liege man heuer wieder gut im Rennen, wolle aber „von Spiel zu Spiel“ schauen. Um auch in der Winterpause fit zu bleiben, fahren die erste und die zweite Mannschaft im Januar 2015 erstmals in ein kurzes Trainingslager.

Einen Höhepunkt haben die TSV-Kicker in diesem Jahr bereits erlebt. Robert Hermann erinnerte an das Gastspiel des Zweitligisten Greuther Fürth, der im Sommer zum 40. Jubiläum des TSV dank der Vermittlung seines in Vestenbergsgreuth lebenden Präsidenten Helmut Hack zu einem Freundschaftsspiel am Schwalbenberg angetreten war. Gemeinsam mit einem großen Ehrungsabend im Februar sei das der perfekte Rahmen für die Feier des 40-jährigen Bestehens gewesen, meinte Hermann.

Für den Nachwuchs berichtete der scheidende Jugendleiter Walter Ferbar, dessen Posten vorerst nicht nachbesetzt wurde, dass sich vor allem im Kleinfeldbereich viel tut. Gemeinsam mit dem Nachbarverein FC Frimmersdorf schickt der TSV zwei E3-Mannschaften sowie eine F3- und eine G-Jugend an den Start. Außerdem gebe es nach der Auflösung der JFG Oststeigerwald eine A-Jugend, die als Spielgemeinschaft unter dem Dach der SpVgg Uehlfeld am Spielbetrieb teilnimmt, sowie eine C-Jugend, bei der der TSV die Federführung hat.

Es folgten positive Berichte aus den eher breitensportorientierten Abteilungen Turnen (Ltg. Helga Lottes) und Tennis (Ltg. Gerald Kind), wobei letztere mit einer Damenmannschaft in Spielgemeinschaft mit Burghaslach sowie mit einer eigenen Herren-40-Mannschaft auf Punktejagd geht. Schatzmeister Robert Appold vermeldete eine ordentliche Finanzlage, sodass der abschließenden Neuwahl nichts mehr im Weg stand. Dabei wurden Robert Hermann als Vorsitzender, seine drei Stellvertreter Helmut Lottes, Gerdi Pochadt und Adolf Wedel, Robert Appold als Schatzmeister und Paul Frömel als Schriftführer einstimmig im Amt bestätigt. Kassenprüfer bleiben Otto Neugebauer und Hans Werner.


Powered by Joomla!. Design by: joomla 2.5 theme  Valid XHTML and CSS.