facebook 2429746 640

Anmelden


 

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Untenstehend findet man den Zeitungsbericht der Fränkischen Landeszeitung zur TSV-Jahreshauptversammlung 2016:

Vestenbergsgreuth – Hinter den Kulissen läuft alles rund beim TSV Vestenbergsgreuth, im sportlichen Bereich gibt es vor allem bei den Fußballern noch etwas Luft nach oben. Das war das Fazit der Generalversammlung des mit 334 Mitgliedern größten Vereins der Gemeinde, in der sich unter anderem der aktuelle Vorsitzende Robert Hermann, aber auch der Ehrenvorsitzende Helmut Hack, amtierender Präsident des Fußball-Zweitligisten Greuther Fürth, für verstärkte Anstrengungen im Jugendbereich aussprachen.

Hintergrund dieses Appells ist eine erste Herrenmannschaft, die sich nach den Worten des Abteilungsleiters Andreas Freymann in der laufenden Saison eher im Mittelfeld als im Abstiegskampf der Kreisklasse einfinden sollte, die aber einen sehr hohen Altersdurchschnitt aufweist. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben bzw. überhaupt eine eigene Mannschaft stellen zu können, sei man dringend auf Nachwuchs angewiesen. Dieser reift zwar in einer A- und einer B-Jugend unter Trainer Martin Berthold heran, aber jeweils als Spielgemeinschaft von Vestenbergsgreuth, Uehlfeld, Frimmersdorf und Münchsteinach. Nun hoffe man, dass der TSV für die jungen Kicker auch im Erwachsenenbereich eine attraktive Adresse sei. Die Vereinsverantwortlichen wollen sich intensiv um die Jugendlichen bemühen, müssen das allerdings derzeit ohne Jugendleiter tun, denn dieser Posten blieb bei der Neuwahl wie auch schon vor zwei Jahren unbesetzt. Der Rest des wiedergewählten Führungsteams (siehe Infobox) soll diese Vakanz auffangen und kann dabei auch in den jüngeren Jahrgängen auf die Zusammenarbeit mit dem FC Frimmersdorf bauen, denn eine D-, E- und G-Jugend nimmt als Spielgemeinschaft der beiden Vereine am Spielbetrieb teil.

Dass der TSV Vestenbergsgreuth mehr als nur Fußball bietet, war dem Bericht von Gerald Kind zu entnehmen, denn er blickte auf die vergangenen zwei Jahre in der 92 Mitglieder zählenden Tennisabteilung zurück. Hier vermeldete er vor allem den zweiten Platz der Herren 40 in der Kreisklasse 2 als Erfolg, nachdem die Mannschaft erst aufgestiegen war. Die Damenmannschaft belegte 2016 den vierten Platz in der Kreisklasse 2, 15 Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 14 Jahren nähmen derzeit am Training teil, aber noch nicht am Spielbetrieb.

Arbeitseinsätze gehören auf den Tennis- wie auf den Fußballplätzen dazu, um die Anlage in Schuss zu halten, das stellten Kind und Hermann heraus. Auch wenn man über den einen oder anderen Helfer mehr nicht unglücklich wäre, könne man doch stolz darauf sein, in welchem Zustand sich das Vestenbergsgreuther Sportgelände präsentiere. Damit das auch in Zukunft so bleibt und die Finanzen des Vereins trotzdem so ausgeglichen bleiben, wie Kassier Robert Appold sie präsentierte, bot Helmut Hack seine Hilfe an. Die Spezialisten von Greuther Fürth würden gerne mit Platzwart Norbert Fochler und in Kooperation mit der Gemeinde an den TSV-Plätzen arbeiten, die Kommune müsste lediglich das Material bereitstellen.


Die Gewählten:
Vorstand 1. Vorsitzender: Robert Hermann, stellvertretende Vorsitzende: Helmut Lottes, Gerhard Pochadt, Adolf Wedel, Schatzmeister: Robert Appold, Schriftführer: Paul Frömel

Vereinsrat:
Abteilungsleiter Fußball: Andreas Freymann, Abteilungsleiter Tennis: Gerald Kind, Abteilungsleiter Turnen: Helga Lottes, Sachverwalter: Axel Flohr, Leiter Ordnungsdienst: Axel Flohr, Platzkassier: Kurt Bierlein, Sportliche Berater: Albrecht Werner, Markus Brandt, Mitgliederbeisitzer: Klaus Wimmer, Karl-Heinz Mertins, Roland Thomas, Norbert Fochler, Kassenrevisoren: Otto Neugebauer, Hans Werner, medizinischer Beirat: Johannes Hermann


Powered by Joomla!. Design by: joomla 2.5 theme  Valid XHTML and CSS.