facebook
instagram

Anmelden


 

Nach mehrwöchiger Pause konnte die AH gestern Abend, trotz des schlechten Wetters, ihr Spiel austragen. Mit 5:1 wurde es am Ende gegen den RSV Sugenheim auch deutlich gewonnen. Ein Lob an unseren Platzwart Norbert Fochler, der uns immer wieder einen Topplatz zur Verfügung stellt.

In der ersten Halbzeit taten wir uns schwer. Man merkte den fehlenden Spielrhythmus. Von Beginn waren wir zwar feldüberlegen, doch der letzte Pass, die letzte Entschlossenheit fehlte. In der 9. Min. erzielte Jürgen Wimmer nach schönem Pass von Bedir Baykan das 1:0. Anstatt daraus Sicherheit zu gewinnen, gelang es nicht, den Schalter umzulegen. Die Gäste aus Sugenheim konnten immer wieder gefährliche Konter starten. Im letzten Moment fehlte aber auch da eine Anspielstation oder der Mut, richtig abzuschließen. Kurz vor der Halbzeit erzielte Bedir Baykan mit einem trockenen Schuss die 2:0 Führung. Anscheinend war man noch im Torjubel, denn gleich nach dem Anstoß konnte der RSV eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr zum 2:1 Anschlusstreffer nutzen.

In der zweiten Halbzeit war es eine deutliche Angelegenheit für uns. Sugenheim musste dem guten Tempo aus der ersten Halbzeit Tribut zollen und so ergaben sich immer wieder Räume für uns. Jürgen Wimmer erzielte fast schon zwangsweise das 3:1 und Bedir Baykan das 4:1. Weitere gute Chancen wurden nicht genutzt oder fahrlässig verspielt oder der Eigensinn war zu groß. Dann doch noch kurz vor Schluss das 5:1. Christian Hermann erzielte es nach schöner Vorarbeit von Johann. Überlegt schob er den Ball ins lange Eck.

Georg Dorsch hatte mit diesem fairen Spiel überhaupt keine Probleme und leitete wie gewohnt sicher. Trotz allen sportlichen Ehrgeizes sind die Spiele gegen den RSV Sugenheim immer wieder eine Werbung für den AH-Fußball. Nach dem Spiel wurden deshalb auch gleich die Spiele für die Saison 2015 vereinbart.

Torschützen: Jürgen Wimmer 2, Bedir Baykan 2, Christian Hermann 1

Mit 4:6 musste die AH gestern Abend die erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Und auch die war unnötig. Auf dem schmalen Platz in Aschbach entwickelte sich von Anpfiff weg eine interessante und intensive Partie. Die SG Elsendorf/Aschbach war gut aufgestellt und hatte ein paar Haudegen in ihrer Mannschaft, die vor allem in der Offensive immer gefährlich waren.

Bereits nach 8 Minuten landete ein Schuss der Hausherren am Pfosten. Praktisch im Gegenzug dann das 1:0 für uns. Ein weiter Abstoß von Martin Grohganz landete bei Bedir Baykan, der nach einem Spurt den Ball schön quer auf Jürgen Wimmer legte. Ein Aschbacher Spieler bugsierte den Ball von Jürgen dann selbst über die Linie. Jürgen Wimmer zwang in der 12. Min. mit einem schönen Distanzschuß den Keeper zu einer guten Parade. Leider schlichen sich bei uns vor allem im Abwehrbereich immer wieder kleine Fehler ein. Einer davon führte dann zu einem berechtigten Foulelfmeter, der sicher zum 1:1 verwandelt wurde. Bereits 6 Min. später wiederum die Führung für uns. Bedir Baykan passte wieder schön in den Lauf von Jürgen Wimmer, der trocken und unhaltbar den Ball ins kurze Eck drosch. Vor allem Bedir Baykan und Jürgen Wimmer inszenierten immer wieder gefährliche Angriffe.

Die TSV-AH setzt ihre gute Saison weiter fort. Am vergangenen Freitag behielt man gegen die SG Burghaslach/Thüngfeld mit 2:1 die Oberhand.

Von Beginn an war der TSV feldüberlegen, konnte aber daraus nur wenig Kapital schlagen. Erst in der 33. Minute vollendete Jürgen Wimmer einen klugen Pass von Christian Hermann überlegt zum 1:0. Nach dem Wechsel das gleiche Spiel. Immer wieder versuchten wir zum Erfolg zu kommen, aber die gute Gästeabwehr hatte was dagegen. Erst Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Micha Romeis mit einem Kopfball das längst überfällige 2:0. Eine Ecke brachte die SG nicht weit genug aus der Gefahrenzone und Klaus Wimmer flankte überlegt in den Strafraum zu Micha Romeis.

Der TSV wurde dann leichtsinnig in der Abwehr. Ein unnötiger Elfmeter hätte Burghaslach/Thüngfeld wieder ins Spiel gebracht, doch der geschossene Elfmeter wurde übers Tor gesetzt. Aber nicht genug, kurze Zeit später wieder ein berechtigter Elfmeter und diesmal landete der Ball zum 2:1 Anschlusstreffer im Netz. Mehr war für die Gäste aber nicht mehr drin, da nur noch wenige Minuten zu spielen war.

Torschützen: Jürgen Wimmer, Michael Romeis

Gestern veranstaltete der Sportverein SC Münchaurach im Rahmen seines Sportwochenendes ein Blitzturnier für AH-Mannschaften. 4 Mannschaften, der TSV Frauenaurach, die DJK Adelsdorf-Aisch, die Hausherren SC Münchaurach und wir spielten auf einem Kleinfeld jeder gegen jeden. Das Spiel dauerte jeweils 20 Minuten mit 5 Feldspielern und 1 Torwart. Am Ende konnten wir mit 7 Punkten das Turnier vor den Hausherren mit 6 Punkten für uns entscheiden.

Jede Mannschaft hatte mit den tropischen Temperaturen mächtig zu kämpfen. Vor allem wir fanden nie so wirklich ins Spiel. Aber auch für die anderen Mannschaften war es schwierig, den richtigen Takt zu finden.

Um 17.30h hatten wir gleich das erste Spiel gegen die Hausherren. Nach einem abgefälschten Freistoß ging der SC in Führung. Ludwig Preis brachte uns mit zwei überlegten Treffern in Führung und kurz vor Schluß schloss Jürgen Wimmer eine Einzelaktion zum 3:1 Sieg ab. Wie wichtig dieser Auftaktsieg war, sah man im weiteren Turnierverlauf. Die Hausherren fanden immer besser ins Geschehen und gewannen die restlichen beide Spiele.

Das zweite Spiel von uns gegen die DJK Adelsdorf-Aisch endete mit einem gerechten 1:1. Nach einer schönen Flanke von Christian Hermann köpfte Ludwig Preis den Ball erst an den Pfosten, den Abpraller verwandelte er aber gekonnt und sicher zur 1:0 Führung. Trotz 2-3 weiterer guter Chancen machten wir nicht das 2:0. Nach einem Abwehrfehler, dann der 1:1 Ausgleich für Adelsdorf.

Das letzte Spiel gegen den TSV Frauenaurach gewannen wir mit 2:0. Jürgen Wimmer erkämpfte sich an der Mittellinie den Ball, spielte schön in den Lauf von Markus Wurm, der dann wiederum schön quer zu Jürgen spielte. Jürgen erzielte überlegt die 1:0 Führung. Das 2:0 war wieder eine Produktion von Markus und Jürgen. Diesmal legte Jürgen den Ball schön quer und Markus musste nur noch einschieben.

Ein besonderes Lob gilt dem TSV Frauenaurach, der dieses Turnier ohne Auswechselspieler bestreiten mussten. Ein Frauenauracher erzählte mir, dass sie eigentlich 10 Mann waren, aber am Ende dann gerade noch 6 Spieler zusammengebracht haben. Gelinde gesagt, finde ich das eine bodenlose Gemeinheit gegenüber seinen Kameraden. Kein Wunder, dass die Jungs, die dabei waren, in Zukunft auch keine Lust mehr haben. Das sind aus meiner Sicht die Dinge, die den AH-Fußball so langsam sterben lassen.  

Nicht nur aus diesem Grund ist unseren Akteuren besonders zu danken. Für dieses Turnier haben sich die Zeit genommen und die Farben des TSV würdig vertreten: Martin Grohganz, Rudolf Wedel, Klaus Wimmer, Jürgen Wimmer, Christian Hermann, Johannes Hermann, Bernd Kühhorn, Alexander Spörl, Markus Wurm und Ludwig Preis. Ludwig Preis und Rudolf Wedel konnten leider verletzungsbedingt nur 1 1/2 Spiele bestreiten. Das hat das Turnier für uns natürlich nicht leichter gemacht. 

Torschützen: Ludwig Preis 3 Treffer, Jürgen Wimmer 2 Treffer, Markus Wurm 1 Treffer     

Nach längerer Pause war gestern Abend die AH wieder im Einsatz. Trotz Überlegenheit und einiger guten Chancen stand es am Ende 1:1.

Das Spiel wurde von uns von Anfang an konzentriert geführt. Die Gäste kam selten aus ihrer eigenen Hälfte. In der 23. Min. erzielte Bedir Baykan mt einem klasse Freistoß aus ca. 25 m das verdiente 1:0. Der Ball schlug unhaltbar im Winkel ein. Nach dem Führungstreffer wurde dann teilweise etwas zu hektisch agiert. Es fehlte der letzte Pass und auch immer wieder mal der konzentrierte Abschluss. So hätte Bernhard Zink mit dem Pausenpfiff das 2:0 machen müssen. Freistehend vor dem Tor traf er den Ball nach einem Querpass nicht richtig.

Nach dem Wechsel kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, ohne aber die Abwehr um Klaus Wimmer ernsthaft zu gefährden. Weitere gute Chancen wurden von uns aber weiterhin liegen gelassen oder vom sehr guten Gästetorhüter vereitelt. Einen Weitschuss von Klaus Wimmer wehrte er bravourös gerade noch zur Ecke ab und auch Micha Romeis und Jürgen Wimmer scheiterten an ihm.

So kam es wie es kommen musste. Anstatt ruhig den Ball zu kontrollieren, schlugen wir den Ball aus der Abwehrzone einfach ins Mittelfeld. Ein Gästespieler nahm den Ball an, lief noch ein paar Meter und zog trocken ab. Der Ball landete zum 1:1 im langen Eck. So ist Fußball.

Ein Lob gilt beiden Mannschaften für das faire und teilweise technisch gute Spiel. Rudolf Wedel, der nach vielen Jahren wieder bei der AH dabei war, machte seine Sache sehr ordentlich. Nach seiner Einwechslung spielte er ruhig und sachlich.

Torschütze: Bedir Baykan 1 


Powered by Joomla!. Design by: joomla 2.5 theme  Valid XHTML and CSS.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.