facebook
instagram

Anmelden


 

In einem kurzfristig anberaumten Spiel trennte sich die TSV-AH am Freitag mit einem 0:0 von den Freunden aus Sugenheim. Auf Grund der guten und engagierten Spielweise in der 2. Halbzeit wäre ein knapper Sieg durchaus verdient gewesen.

 

Beide Mannschaften fanden in einem absolut fair geführten Spiel in der ersten Halbzeit nicht ihren Rhythmus. Viele kleine Abspielfehler erlaubten keinen Spielaufbau und so waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Die Heimabwehr um Klaus Wimmer mit Johannes Hermann und Jens Schwarz stand gut und wenn mal ein Schuß durchkam war Keeper Martin Grohganz zur Stelle. Nach dem Wechsel fand der TSV immer besser ins Spiel. Zahlreiche Chancen wurden gut herausgespielt, ein Tor aber sprang dabei nicht heraus. Entweder fehlte der letzte Schritt, die Latte stand im Wege oder der Gästekeeper war auf dem Posten. Das war so ein Spiel wie Fußballer es kennen. Selbst wenn Du 10 Stunden spielst, schießt Du kein Tor. So pfiff der gut leitende Schiri Albrecht Werner ab und beide Teams gehen jetzt in die Winterpause.  

Mit einer Niederlage beendet die AH die Saison 2013. Mit dem wirklich letzten Aufgebot gestalteten die Hausherren das Spiel zwar offen, aber am Ende fehlten die Tore. Obwohl am Dienstag nach dem Training noch 15 Leute auf dem Zettel standen, waren wir die ersten 15 Minuten nur zu zehnt auf dem Platz. Juma Famau kam dann noch dazu.

 

Nach langer Zeit bestritt Gerdi Pochadt wieder ein Spiel und er spielte so, als sei er nie weg gewesen. Auch Christian Hermann und Martin Ruff waren seit einigen Monaten wieder mit dabei. Trotz fehlender Spielpraxis und Fitness mussten alle bis zur letzten Minute durchhalten, und das machten sie wirklich gut.

 

Frimmersdorf nutzte die Unterzahl der Hausherren in der 7. Min. aus. Nach einem schönen Pass in die Tiefe ließ der Gästestürmer unserem Torwart Martin Grohganz keine Chance. Für Martin war es ein blödes Spiel. Er hatte im Prinzip wenig zu tun und musste trotzdem zweimal den Ball aus dem Netz holen.Nach dem Gegentor übernahm der TSV immer mehr die Initiative. Trotz spielerischer Vorteile gelang es jedoch nicht, die Gäste ernsthaft in Gefahr zu bringen. Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Nach dem Wechsel drängten wir weiter auf den Ausgleich, aber spätestens am 16er war Schluß. Und so kam es wie es kommen musste. Nach einer tollen Einzelaktion eines Gästespielers legte er den Ball quer und sein Mitspieler brauchte nur noch einzuschieben. Wir waren dann nicht mehr in der Lage zuzulegen, die Kraft fehlte einfach. Georg Dorsch war ein umsichtiger und souveräner Leiter. Bis auf 1-2 Szenen war es ein faires und für AH-Verhältnisse ruhiges Gemeindederby.

 

Mit diesem Spiel beendet die TSV-AH eine mehr als durchwachsene Saison. Zahlreiche Spieler fielen wochen- ja sogar monatelang aus. Trotzdem gelang es uns immer wieder eine Elf auf die Beine zu stellen. Ganz herzlicher Dank an alle, die sich in vielen Fällen bereit erklärt haben, auszuhelfen. Ganz besonderer Dank gilt auch unseren "letzten Mohikanern", die fast immer dabei waren. Hier seien beispielhaft genannt: Klaus Wimmer, Johannes Hermann, Tobias Schilling, Helmut Wilde, Martin Grohganz, Jürgen Wimmer, Ernst Reich.   

Die Saison neigt sich dem Ende. Es wäre prima, wenn sich zum Arbeitseinsatz, aber auch zum Training, wieder so zahlreiche AH-Spieler sehen lassen, wei beim letzten Arbeitsdienst. Damit können wir uns weiter auf einem sauberen und gepflegten Sportgelände bewegen. Wir haben alle was davon. 

 

Folgende Termine stehen bis Ende Oktober noch an.

  • jeweils Dienstag ab 18h Training auf dem Platz
  • Freitag,    18.10.13  18.30 h   TSV  -  FC Frimmersdorf
  • Samstag,  19.10.13  10.oo h  -  14.oo h Arbeitseinsatz auf dem TSV-Gelände
  • Dienstag,  22.10.13  18.oo h Training --> danach Forellenessen

Gestern Abend trennten sich beide Teams mit einem gerechten 3:3 Remis. Beide Teams können gut damit leben. War zuerst der TSV spielbestimmend, kamen die Gäste immer besser in Tritt. Aber der Reihe nach.

 

Seit langer Zeit konnte die TSV-AH gestern wieder aus dem vollen schöpfen. 16 Mann standen zur Verfügung, das gab es schon schon lange nicht mehr. Bereits in der 7. Min. erzielte Markus Wurm nach einem schönen Paß in die Tiefe von Micha Romeis überlegt das 1:0. Markus Wurm versucht nach seiner langen Verletzung wieder Spielpraxis zu sammeln, was ihm durchaus gut gelang. Die Überlegenheit hielt an und in der 20. Min. verwandelte Micha Romeis einen Elfmeter sicher zur 2:0 Führung. Thomas Bochtler wurde vorher im Strafraum gefoult. Im Gefühl einer sicheren 2:0 Führung ließen die Hausherren aber mehr und mehr nach und die SG nutzte das aus. In der 34. Min. gelang der 2:1 Anschlusstreffer. Martin Grohganz wehrte den ersten Schuß noch bravourös ab, beim Nachschuß war er aber machtlos. Der TSV wechselte in der Halbzeit gleich mehrmals, doch so richtig fand man nicht mehr ins Spiel. In der 65. Min. fiel  der Ausgleich, als die Gäste im Strafraum energisch nachsetzten. Wenig später gelang ihnen sogar der 2:3 Führungstreffer, als der TSV zu offen agierte und sich damit zahlreiche Lücken in der Defensive ergaben. Doch der TSV wollte diese Niederlage unbedingt vermeiden und mobilisierte nochmal alle Kräfte. Nach einer Superflanke von Klaus Wimmer verwandelte wiederum Markus Wurm direkt zum 3:3. Ein wunderschönes Tor. Matthias Thienelt, der das Spiel gut leitete, beendete schließlich kurz danach die Partie. 

 

Der TSV spielt nun am nächsten Wochenende das letzte mal in dieser Saison daheim gegen die Freunde aus Frimmersdorf. Fast jeder sehnt jetzt die Pause herbei, um die Wehwehchen auszukurieren und den Akku wieder aufzuladen.

Torschützen: Markus Wurm 2, Michael Romeis 1   

Dieses Spiel wurde kurzfristig anberaumt. Die Spvgg musste ja leider vor dieser Saison ihre AH zurückziehen. Jetzt wollte man einfach wieder mal ein Spiel bestreiten. Zahlreiche in Greuth duchaus nicht unbekannte Aktive waren mit dabei. Trotz einer guten Anfangsphase von uns ging am Ende die Spvgg als Sieger vom Platz.

 

Michael Romeis gelang bereits in der 15. Min. das 1:0. Nach einem schönen Pass von Ernst Reich umspielte Micha noch einen Gegenspieler und mit einem platzierten Schuß ließ er dem Gästetorhüter keine Chance. Uehlfeld kam dann aber immer besser ins Spiel. Nach einer Flanke trafen sie in der 30. Min. auch zum 1:1. Nach dem Wechsel häuften sich vor allem im Spielaufbau unsere kleinen Fehler und so war das 1:2 in der 55. Min. zwangsläufig.  Insgesamt betrachtet geht der Sieg für die Uehlfelder in Ordnung.

Torschütze: Michael Romeis


Powered by Joomla!. Design by: joomla 2.5 theme  Valid XHTML and CSS.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.